Anwesend als Besucher | Registrieren: Auf Boozer anmelden (Chat+Forum) | Es ist jetzt: 12.11.18 22:01:41
BoozerForum
 Das Board zum Chat!
Willkommen im Forum von Boozer-chat.de!
Du bist zur Zeit nicht eingeloggt, das heißt du kannst nur Beiträge lesen und keine neuen Beiträge oder Themen erstellen.
Solltest du noch keinen Benutzer in dieser Community haben, kannst du hier ganz einfach einen anlegen!
(Wenn du eingeloggt bist, erscheint dieser Hinweis nicht mehr!)

Foren-Übersicht | Die Welt | Antisemitismus und Fremdenhaß in den USA verbreitet. - Quelle aus junge Welt
[Seite 1 von 1]    [Nach unten]
Wcrjanny  29  Themen-Starter ● gepostet am Freitag, 29.04.05 um 13:20:06 ●
[Nach oben] [Nach unten]
User
Beiträge: 381

Letzte Aktivitäten:
Forum: 09.02.09 22:25
Chat: 05.04.09 10:52
● Offline ●

Alarmierende Umfragewerte

Antisemitismus und Fremdenhaß in den USA verbreitet. Sogar Beschneidung von Bürgerrechten gefordert

In den USA haben Antisemitismus und Fremdenhaß Hochkonjunktur. Diskriminiert werden vor allem Menschen jüdischen und muslimischen Glaubens. Das ergaben zwei jüngst vorgestellte Umfragen: die der Anti-Defamation League (ADL) und die der Cornell University. ADL hatte im März dieses Jahres 1600 erwachsene US-Amerikaner befragt. Insgesamt ergab die Erhebung, daß fast 35 Millionen US-Bürger oder 14 Prozent der erwachsenen Bevölkerung stark antisemitische Auffassungen haben.

Die Umfrage der Cornell University konzentrierte sich auf Diskriminierung von Muslimen in der US-Gesellschaft. Demnach befürwortete fast die Hälfte oder 44 Prozent aller 715 Befragten die Beschränkung der Bürgerrechte für muslimische US-Bürger in der ein oder anderen Form. 27 Prozent forderten eine Registrierung des Wohnsitzes für alle Anhänger des islamischen Glaubens in den USA, 26 Prozent eine Überwachung der Moscheen, 29 Prozent die Unterwanderung von muslimischen Organisationen zur Überprüfung von Aktivitäten und Geldquellen. Auch sahen 22 Prozent allein im muslimischen Glauben oder Wurzeln in einem Land in Nahost ein potentielles Risiko und einen ausreichenden Grund für ein Profiling durch Polizeibehörden.

Weiter zeigte sich eine Abhängigkeit der Einstellung zu Muslimen von der eigenen Religiosität. So sahen 65 Prozent derjenigen, die sich als sehr religiös bezeichnen, im Islam einen Glauben, der Gewalt stärker fördert als andere Religionen, aber nur 42 Prozent derjenigen, die sich selbst nicht als sehr religiös einstufen. Ebenso hielten die Vertreter der religiösen Fraktion zu 64 Prozent islamische Staaten für gewalttätig, zu 61 Prozent für fanatisch und zu 64 Prozent für gefährlich. Die Vergleichswerte für die sich selbst weniger religiös Einstufenden waren 49 Prozent, 46 Prozent und 44 Prozent.

Zudem ergab sich zur Wirkung der Medien auf die Meinungsbildung, daß rege Zuschauer US-amerikanischer TV-Nachrichten eher für eine Beschneidung der Bürgerrechte plädieren, als US-Bürger, die sich weniger für Nachrichtensendungen interessieren.
 

Foren-Übersicht | Die Welt | Antisemitismus und Fremdenhaß in den USA verbreitet.
Gehe zu: 

  Alle Zeiten sind CET (Westeuropa) | GMT + 1 Boozer-Forum|v2.1 | version 1.4.1 | build:20070626 | © 2002-2018 by Kai3k