Anwesend als Besucher | Registrieren: Auf Boozer anmelden (Chat+Forum) | Es ist jetzt: 14.08.18 21:12:21
BoozerForum
 Das Board zum Chat!
Willkommen im Forum von Boozer-chat.de!
Du bist zur Zeit nicht eingeloggt, das heißt du kannst nur Beiträge lesen und keine neuen Beiträge oder Themen erstellen.
Solltest du noch keinen Benutzer in dieser Community haben, kannst du hier ganz einfach einen anlegen!
(Wenn du eingeloggt bist, erscheint dieser Hinweis nicht mehr!)

Foren-Übersicht | Die Welt | Al Gore Friedensnobelpreisträger 2007 - Ist trotz Kürzung etwas länger geraten, aber vllt. wirds ja doch gelesen und kommentiert
[Seite 1 von 1]    [Nach unten]
Revierwolf  35  Themen-Starter ● gepostet am Freitag, 12.10.07 um 13:01:30 ●
[Nach oben] [Nach unten]
User
Beiträge: 1331

Letzte Aktivitäten:
Forum: 27.05.11 23:38
Chat: 19.12.14 01:30
● Offline ●

Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an den früheren US-Vizepräsidenten Al Gore (59) und den Weltklimarat IPCC. Das teilte das Nobelkomitee in Oslo mit. Gore und die Einrichtung der Vereinten Nationen werden für ihren Einsatz zur weltweiten Mobilisierung gegen eine drohende Klimakatastrophe ausgezeichnet.

Der Chef des Nobelkomitees, Ole Danbolt Mjøs, sagte bei der Bekanntgabe: "Gore und der IPCC haben schon sehr früh die Gefahren der globalen Klimaänderung erkannt. Wir möchten mit unserer Entscheidung die Aufmerksamkeit für dieses Thema weiter erhöhen." Gore sei jahrelang einer der "weltweit führenden Umweltschützer" gewesen. Der Ex-Vizepräsident hatte für seinen Dokumentarfilm über die Gefahren der globalen Erwärmung einen Oscar bekommen.(...)


http://www.tagesspiegel.de/politik/international/Nobelpreis;art123,2398284, letzter Zugriff: 12.10.2007, 12:02 Uhr

So, so, hat das "grüne Gewissen der USA" für seine Kampagnen und sein politisches Engagement also eine der höchsten Auszeichnungen der Welt gekriegt, nämlich den Friedensnobelpreis. Jetzt werden sich wahrscheinliche viele sagen und denken "Sauber, der hat es sich verdient, der hat ja diesen einen schönen Film gemacht! Richtig so!" Und wenn man sich - um das Wissen zu seiner Karriere aufzufrischen - seine Vorstellung auf wikipedia ansieht, vor allem das Kapitel "Engagement für den Klimaschutz" , könnte man tatsächlich für einen Augenblich meinen, er habe sich diese Auszeichnung wirklich verdient.

Ich denke jedoch, daß er diesen Preis NICHT verdient hat und zwar aus zwei Gründen, die man leider nicht auf wiki oder anderswo sofort nachlesen kann:

1. Al Gore war von 1993 bis 2001 Vizepräsident der USA unter der Adminstration Bill Clintons, der bekanntlich genauso lange im Präsidentenamt war. Er war also 8 Jahre lang die rechte Hand des politisch mächtigsten Staatsoberhauptes der Welt, 8 Jahre lang saß er regelmäßig mit den mächtigsten Vertretern der US- Energie- Auto- und Ölindustrie, also mit den "Klimakillern Nummer 1" in den Sitzungsräumen und was wurde erreicht in Sachen Umweltschutz? NICHTS, im Gegenteil: 1999 lehnte die US- Regierung das Kyotoprotokoll, das Maßnahmen zum Klimaschutz vorsah, ab, weil dieses Protokoll US- amerikanischen (Wirtschafts-) Interessen entgegenstand. Die Tatsache, daß Gore zu diesem Zeitpunkt auf Spenden eben jener Industriezweige angewiesen war, um sich dem damaligen Präsidentschaftswahlkampf mit dem jetztigen Präsi Bush jr. zu stellen, könnten eine nicht unerhebliche Rolle bei dieser Entscheidung gespielt haben...

2. Es ist schon blanker Hohn für jeden friedlichen Widerstandskämpfer, Friedensaktivisten, Unterdrückten oder ewig idealistischen Weltverbesserer, daß ein Politiker den FRIEDENSnobelpreis kriegt, der vor 8 Jahren dem US- KRIEGSkabinett gegen Serbien angehörte. #lol

Ich habe bei Gore den Eindruck, daß er den Umweltschutz aus opportunen Gründen betreibt: das Thema ist "in", ein sog. "Winner"-Thema für derzeit jeden Wahlkampf und Auszeichnungen. Es scheint, als wolle er sich eine Tatenliste zusammenstellen, um mittelfristig einen zweiten Anlauf aufs weiße Haus zu nehmen.

Ich halte Gore für einen ziemlichen Heuchler und die Verleihung des Preises eine der krassesten Fehlentscheidungen des Nobel-Komittees der letzten Jahre. Wahrscheinlich haben die Herren in Oslo den Regenwald vor lauter bedrohten Tropenbäumen nicht mehr gesehen, daß sie den Bock zum Gärtner gemacht haben.

Danke für die Aufmerksamkeit.
 

editiert, das letzte Mal am Freitag, 12.10.07 um 13:46:48 von Revierwolf 
_______________

"Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave."

Nietzsche

BoOTZ  28   ● gepostet am Freitag, 12.10.07 um 13:35:36 ●
[Nach oben] [Nach unten]
User
Beiträge: 253

Letzte Aktivitäten:
Forum: 13.09.16 14:38
Chat: 29.04.17 14:03
● Offline ●

als mein Vater das gehört hat sagte er nur sowas wie "was? der kriegstreiber soll den friedensnobelpreis bekommen?"

ich selbst hab mich zu seiner vizepräsidentenzeit noch nicht damit beschäftigt und kann dazu selbst nicht viel sagen..aber wenn du das schon so schilderst und mein vater so reagiert hat...aber amerika is ja wirklich nicht grade der vorantreiber bezüglich klimaschutz..
 
_______________

Wenn du mich fragen würdest: "Was ist dir wichtiger, dein Leben oder ich?" , dann würde ich antworten: " Mein Leben." Du würdest gehen ohne zu wissen das du mein Leben bist!

dummen2001  30   ● gepostet am Freitag, 12.10.07 um 15:25:00 ●
[Nach oben] [Nach unten]
User
Beiträge: 2659

Letzte Aktivitäten:
Forum: 10.06.11 16:19
Chat: 22.02.18 09:20
● Offline ●

Al Gore ist doch seitdem diese Klimaschutzsache bei ihm rauskommt ziemlich die Zielscheibe vieler Parodien etc. ^^
sollte weiter so gehen.
den nobelpreis wird er aber nicht wieder los werden. da bringt die diskussion eigentlich nichts ^^
 
Foren-Übersicht | Die Welt | Al Gore Friedensnobelpreisträger 2007
Gehe zu: 

  Alle Zeiten sind CEST (Westeuropa) | GMT + 1 Boozer-Forum|v2.1 | version 1.4.1 | build:20070626 | © 2002-2018 by Kai3k